Winterthur vor Überschwemmungen schützen

 

In der Stadt Winterthur verläuft die Eulach zum Teil kanalisiert und unterirdisch. Kommt es zum Hochwasser, erzeugen Brücken und Bachdurchlässe ein Nadelöhr für die Wassermassen. Dann drohen Überschwemmungen im Stadtzentrum. Die im Extremfall Schäden von bis zu 400 Millionen Franken verursachen können. Ab Frühling 2017 wird der Rückhalteraum Hegmatten mögliche Hochwasser aufhalten und so das Schadenpotenzial in der Innenstadt um bis zu 300 Millionen Franken reduzieren. Baubeginn für dieses wichtige Hochwasserschutzprojekt war im April 2015. Wir haben hier die Gelegenheit die aktuellen Beton-, Damm- sowie Gestaltungsarbeiten zu begutachten

Klicken Sie hier für mehr Informationen.