Ausbrucharbeiten Milchbuck-Sicherheitsstollen SISTO

Der Milchbucktunnel zählt zu den wichtigsten Verkehrserschliessungen im Stadtgebiet von Zürich und ist zudem der höchst frequentierte einröhrige Strassentunnel der Schweiz. Der 1.9 Kilometer lange Tunnel wurde im Jahre 1985 in Betrieb genommen.

Neubau

Das Projekt umfasst den Bau eines neuen Sicherheitsstollens. Dieser wird parallel zum Haupttunnel verlaufen und die bereits bestehenden, im Tagbauverfahren entstandenen Tunnelportalbereiche Nord und Süd verbinden. Der Sicherheitsstollen soll bei Notfällen und besonderen Ereignissen geschützte Flucht- und Rettungswege gewährleisten. Es ist geplant, den Hauptteil des rund 1’300 Meter langen Sicherheitsstollens mittels einer Tunnelbohrmaschine (TBM) auszubrechen. Die Bauzeit beträgt drei Jahre.

Die Tunnelbohrmaschine

Mitte April 2012 fehlten der Tunnelbohrmaschine (TBM) zum Bau des Milchbucktunnel Sicherheitsstollen nur noch rund 300 Meter bis ins Ziel. Weit über zwei Drittel der rund 1’000 Meter langen Ausbruchsstrecke zwischen dem Irchelpark und der Weinbergstrasse waren damit geschafft. Der Endpunkt des TBM-Vortriebs dürfte bis Ende Mai 2012 erreicht sein. Von Süden her kommen die mit konventionellen Baumethoden ausgeführten Ausbruchsarbeiten ebenfalls planmässig voran, so dass der Durchbruch des Nordabschnitts gegen Ende des Jahres erwartet wird.